Mittwoch to Samstag21.07.2021 - 00:00 to 31.07.2021 - 00:00

The Sun Sets Eight Times A Day

kein live-stream

Zoom

Acht Künstler:innen aus acht Ländern treffen sich in einem virtuellen Theaterraum | kein live-stream

21.–31.07.2021, unter https://eightsuns.online

Beginn um 00:00 Uhr am 21. Juli, täglich 24h zugänglich

VE am Samstag, 31. Juli

Zum letzten Tag der Online Performance wird es ein kurzes Abschlussevent als livestream geben. 

Am Samstag, den 31. Juli von 19:00 bis 20:00 Uhr CET auf https://eightsuns.online/

Kommt dazu und seht die Künstler:innen live bei einem spielerischen Rückblick auf die vergangenen 10 Tage.

Besucht unss auch vorher im Garten und meldet euch hier an, um unsere Benachrichtigungen über den Status der wachsenden Inhalte zu erhalten: https://t.me/eightsuns

Der virtuelle Garten wird auch nach dem 31. Juli für einige Zeit für Besuche offen bleiben.

 

LIVE on Saturday 24th July!

This live event will take place from 15:45 CET until 22:30 CET and covers all sunsets of all participating artists. So starting in India with Amitesh and ending with Lucy in Wales. Each artist will fill between 20 and 70 minutes, according to the sunset length and overlapping of time zones.

Some will tell the audience something about their project, some will take visitors with them in a park, some invite musicians… the time slots will be richly filled with performative content.

Starting in India at 15:45 CET (Central European Time) / 19:15 IST (Indian Standard Time)
We pass all eight sunsets across eight countries, until 22:30 CET
Last sunset in Wales at 21:15 UTC

The sun shines the same everywhere -
lets visit all the places with her/him/they!

On :https://eightsuns.online

(please also visit us before in the garden and register here to get our notifications about things that have grown:

https://t.me/eightsuns)

„The Sun Sets Eight Times A Day” ist eine Langzeit-Performance, in der sich acht Künstler:innen und Theatermacher:innen aus acht Ländern in einem web- bzw. appbasierten virtuellen 3D-Theaterraum treffen, ohne reisen zu müssen. Gemeinsam diskutieren sie dort mit künstlerischen Mitteln, wie ein zukunftsorientierter, globaler Gesellschaftsvertrag aussehen könnte. Modellhaft führen sie einen künstlerischen Dialog, nutzen alle digitale Medien und improvisieren live, um diese neue Form der Aufführung zu entwickeln. Die Zuschauer:innen können sich weltweit mit eigenen Beiträgen und Interaktionen daran beteiligen. So entsteht trotz Pandemie und Klimakrise ein demokratischer Raum, der es erlaubt, sich international und für jede:n zugänglich, auszutauschen. 

Im Winter 2021 wird es ein zweites Kapitel mit analogen Performances mit echtem Publikum in den jeweiligen Ländern geben, die untereinander digital verbunden sind. Sie sind inhaltlich an das Juli-Kapitel angelehnt.

Mit Youness Atbane (Marokko), Zarif Bakirova (Aserbaidschan), Amitesh Grover (Indien), Abdalla Daif (Ägypten), Lucy Ellinson (Wales, GB), Azade Shahmiri (Iran), Maya Zbib (Libanon), Lydia Ziemke (Deutschland)

Mehr Infos: http://www.suite42.org/produktionen/eightsuns/

Jetzt teilen

test