Theater der Dinge Festival 2020

JOE 5

#KünstlicheKörper: Theater der Dinge 2020

Zoom

So 8.11. 21:00 Deutschlandpremiere
Mo 9.11. 19:30

In dieser post-apokalyptischen Welt steht die Menschlichkeit auf dem Spiel: Anstatt auf herkömmlichem Wege geboren zu werden, designt ein außerirdisches System seine perfekten Menschen: ewig jung, unendlich modifizierbar. Aber was sollen wir mit Perfektion und Unsterblichkeit, wenn alles fehlt, was uns zu Menschen macht? Duda Paiva spielt in diesem neuen Solo zwischen Puppentheater und Tanz mit Ideen des Cyberpunk und den futuristischen Visionen aus Michel Houllebecqs »Die Möglichkeit einer Insel«.

In this post-apocalyptic world, humanity is at stake: Instead of being born in the traditional way, an extra-terrestrial system designs its perfect people: eternally young, infinitely modifiable. But what should we do with perfection and immortality if everything that makes us human is missing? In this new solo between puppet theatre and dance, Duda Paiva plays with cyberpunk ideas and the futuristic visions from Michel Houllebecq's "The Possibility of an Island".

Trailer JOE 5 - Duda Paiva Company (EN) from Duda Paiva Company on Vimeo.

Regie: Duda Paiva
Spiel: Ilja Surla oder Josse Vessies
Puppen: Andre Mello, Duda Paiva
Musik, Video: Wilco Alkema
Dramaturgie: Kim Kooiman
Szenografie: STMSND
Ausstattung: Daniel Patijn
Licht: Mark Verhoef
Kostüm: Aziz Bekkaoui
Ausstattungs- und Kostümatelier: Atty Kingma
Außenblick: Preben Faye-Schøll
Koproduktion mit: Nordland Visual Theatre
Gefördert von: Fonds Podiumkunsten, Gemeinde Amersfoort


Im Rahmen von:

Theater der Dinge 2020 #KünstlicheKörper

Internationales Festival des zeitgenössischen Figuren- und Objekttheaters
3.-10.11.2020

Wie verändert die digitale Transformation unsere Vorstellungen und unsere Bilder von Körpern? Die künstlerischen Positionen des Festivals begeben sich mit Hybriden, Robotern, Puppen und der eigenen Haut auf die Suche nach neuen Formen von Körperlichkeit.
Das Schaubude-Festival Theater der Dinge findet vom 3. bis 10. November 2020 zur Thematik »Künstliche Körper« statt. Gezeigt werden Arbeiten von Künstler*innen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Katalonien, den Niederlanden und aus Österreich, die sich auf vielfältige künstlerische Weise mit Körperbildern im digitalen Zeitalter auseinandersetzen.

Das Festivalprogramm umfasst 15 Produktionen - Performances, Figuren- und Objekttheaterinszenierungen, interaktive Installationen, Augmented Reality Walks bis hin zu Neuem Zirkus mit Robotern - sowie ein Begleitprogramm, einen Workshop und eine Ausstellung.
Spielorte des Festivals sind: Schaubude Berlin, Ballhaus Ost, tak – Theater Aufbau Kreuzberg und Heinrich-Böll-Stiftung.

Ticketverkauf/Programm online: ab 1.10. unter www.schaubude.berlin.

Das Festival wird gefördert von: Senatsverwaltung für Kultur und Europa. • Das Festival wird unterstützt von: Institut francais, französisches Ministerium für Kultur, Objets & Marionnettes, Institut Ramon Llull, Nationales Performance Netz, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Förderverein der Schaubude Berlin. • Medienpartner des Festivals sind: Berliner Fenster, Dinamix, EXBERLINER, radioeins vom rbb, taz, tip Berlin


 

Duda Paiva Company, Niederlande

Tickets

Jetzt teilen

test