Europa-Premiere

suite42. La peur doit changer de camp / Angst muss die Seiten wechseln

EUROPA-PREMIERE

Zoom

Aus Algerien und Deutschland, von 1945 bis heute, entstehen Momente, die an den beiden Orten gleichzeitig Triumph und Massaker waren und sind. Sie zeigen Versuche, eine Gesellschaft aufzubauen, sie bringen das Politische im Privaten ans Licht. Im Transitbereich des Pariser Flughafens sind zwei junge Frauen Fremde nebeneinander. Mit den gemeinsamen Ängsten vor willkürlichen Anschlägen steigen in ihnen ihre Erinnerungen und die der vorherigen Generationen auf, beflügelt durch eine zeitübergreifende Jukebox.

Omar Fetmouche ist Autor, Regisseur und Wegbereiter des Theaters in Algerien seit der Unabhängigkeit 1962. In langen Recherchephasen sind die zentralen Fragen zwischen den beiden Regionen herauskristallisiert worden. Eine davon ist, wie nun die Angst in Europa die Seiten wechseln kann. Der Titel war in den späten 90igern das Motto der algerischen Bevölkerung, mit dem sie den islamistischen Terror besiegt hat.

AUF DEUTSCH, ARABISCH (DERIJA), FRANZÖSISCH, MIT ÜBERTITELN.

Eine Kooperation zwischen suite42 und dem FESTIVAL INTERNATIONAL DU THEATRE BEJAIA im Förderprogramm SZENENWECHSEL des ITI Deutschland und der Robert Bosch Stiftung. Gefördert
weiterhin vom Goethe Institut und der deutschen Botschaft, Algier und Mawred Cultural Resource 

Tickets

  • 15 €, erm. 10 €
  • Sozialticket mit Berlin Pass nur an der Abendkasse: 3 €
Tickets

Jetzt teilen

test

MITSPIELER*INNEN GESUCHT

Die Jugendtheatergruppe „Junges TAK“ sucht ab Februar neue Mitspieler*innen!

Wir suchen nach drei erfolgreichen Produktionen neue Mitspieler*innen, die Teil unserer neuen Jugendtheater-Produktion „Das Kind auf der Liste“ werden wollen. Dabei werden wir mit euch eigene Marionetten entwerfen und bauen sowie das Marionettenspiel bei einem Workshop mit Marionetten Theater Weiss erlernen. 

Grundlage der Produktion des TAK e.V. ist die Geschichte des sechzehn Jahre alten Sinto Willy Blum, der einer Marionettenspieler-Familie angehörte und in Auschwitz – Birkenau ermordet wurde. Annette Leo hat die Geschichte in einem Buch recherchiert. Gemeinsam mit euch werden wir uns mit unterschiedlichen theatralen Mitteln auf Willy’s Spuren begeben.

Spielleitung: Anna Koch / Slaviša Marković Dramaturgie & Bühne: Moritz Pankok
Puppenbau: David Weiss / Jane Saks

AB 15 JAHREN Die Teilnahme ist kostenlos!
PROBEN ab 14.02.2019 | späterer Einstieg möglich
voraussichtlich donnerstags 18-20 Uhr in der TAK Probebühne
PREMIERE IM TAK Ende Mai / Anfang Juni